Es ist mal wieder Elsenherbst

Monika von Schneidernmeistern hat sich eine tolle Variante der allseits beliebten Else ausgedacht. Die Raglanelse! Den Schnitt bekommt ihr zum Beispiel hier.

IMG_8349

Ich habe mir eine graue Else genäht. Da ich bei Kleidern nicht so auf Kapuzen stehe, hab ich sie einfach weggelassen.

IMG_8358

Damit die Else noch mehr auf Figur kommt, trage ich sie mit einem Bindegürtel aus Leder.

IMG_8359

Mit dem Sitz der Else bin ich sehr zufrieden. Nur leider mit meiner Stoffauswahl nicht. Meine Art Jacquard-Jersey (vom Holländischen Stoffmarkt) fällt leider nicht sehr schön. Der Stoff ist steif und trägt ziemlich auf.

Vielleicht kürze ich mir die Else doch noch einfach zu einem Pullover, mal schauen.

IMG_8360

Besonders schön finde ich die Raglanärmel. Sie werden oben auf der Schulter mit Abnähern in die richtige, schöne runde Form gebracht. So schmiegen sie sich dem Körper wunderbar an.

IMG_8375

Am besten näht ihr diesen Abnäher besonders akkurat und verwendet die Nähmaschine statt der Overlock.

IMG_8370

Um die Raglannähte noch mehr zu akzentuieren, habe ich die Overlocknähte auf der rechten Seite genäht und sie dann nochmals festgesteppt. Covern für Faule 😉

IMG_8376

Ich mag auch gerne, dass die Raglanärmel schmal sind und unter der Schulter nicht so viel Volumen haben. Das trägt sich sehr bequem und stört auch nicht, wenn man mal ein Jäckchen überzieht.

IMG_8383

Jetzt reihe ich mich mit meiner Raglanelse ein in den Kreis der herbstlichen Elsenschwestern bei Monika Linkparty Elsenherbst. Schaut doch auch mal vorbei und lasst euch inspirieren.


Gut zu wissen:

Verlinkt mit: Elsenherbst und RUMS

Schnitt: Else, hier oder hier oder  hier 

 

Advertisements