Eine weite Hose, zwei Stylings

Unglaublich, wie produktiv Dana, die Komplizin, ist! Ganz neu ist ihr Schnitt „Weite gerade Hose„, für den ich ein Designbeispiel genäht habe.

Ich gebe es zu, zuerst war ich ziemlich skeptisch. Weite Hosen trage ich nie. Warum, weiß ich eigentlich nicht genau. Ich glaube, ich war immer der Meinung, das sei bei meiner Figur nicht vorteilhaft. Aber dann habe ich mich doch auf die neue Form eingelassen. Zum Glück, ich bin total zufrieden.

Schaut mal hier: Weite Hose und Frau Yoko, die Komplizin, fritzi schnittreif, genäht von ganzmeinding 01

Ich habe die Hose etwas gekürzt, sodass sie über den Fesseln endet. Eigentlich ist der Schnitt für Webware ausgelegt, aber ich habe einen genialen Denim Sweat von Nosh  verwendet, der leider in Schwarz momentan nicht verfügbar ist. Es gibt ihn aber in vielen anderen schönen Farben. Der Stoff eignet sich perfekt für diese Hose, er gibt nach, behält aber die Form und leiert gar nicht aus.

 

Hier seht ihr die Kombination mit meiner neuen Bluse Frau Yoko von fritzi-schnittreif. Den Schnitt bekommt ihr zum Beispiel hier.

Weite Hose und Frau Yoko, die Komplizin, fritzi schnittreif, genäht von ganzmeinding 02

Die Kette und das Armband habe ich mir mit Perlen von Sadingo noch schnell passend dazu gemacht.

IMG_8484

 

Ich fühle mich in diesem Outfit wirklich total wohl – es ist schick, aber trotzdem lässig und bequem.

Weite Hose und Frau Yoko, die Komplizin, fritzi schnittreif, genäht von ganzmeinding 03

Die Ärmel der Bluse habe ich übrigens verlängert. Eigentlich sieht der Schnitt 3/4-Ärmel vor, das ist mir aber im Winter zu kalt. Und ich trage gerne Lagenlook und mag es, wenn die Ärmel z. B. unter einem Cardigan hervorblitzen.

Weite Hose und Frau Yoko, die Komplizin, fritzi schnittreif, genäht von ganzmeinding 04
Und hier noch ein Blick auf die hübsche Rückseite der Bluse. Die Kellerfalte ist das Highlight:

Weite Hose und Frau Yoko, die Komplizin, fritzi schnittreif, genäht von ganzmeinding 05

Meine zweite Kombination ist etwas schicker. Hier trage ich das „Shirt mit Bindebändern„, ebenfalls von Dana, zur Hose.

Weite Hose und Shirt mit Bindebändern,  die Komplizin, genäht von ganzmeinding 01

Das Shirt habe ich aus einem ganz leichten Jersey mit feinen silberfarbenen Glitzerstreifen genäht.

Weite Hose und Shirt mit Bindebändern,  die Komplizin, genäht von ganzmeinding 02

Diese Kombination mag ich auch sehr gerne. Etwas eleganter, gut zum Ausgehen.

Weite Hose und Shirt mit Bindebändern,  die Komplizin, genäht von ganzmeinding 03

Das Shirt hat übrigens neben den Bindebändern ebenfalls ein besonderes Rückendetail, hier ist es ein Schlitz.

Weite Hose und Shirt mit Bindebändern,  die Komplizin, genäht von ganzmeinding 04


Gut zu wissen
Schnitt Hose: Weite gerade geschnittene Hose

Schnitt Bluse: Frau Yoko

Schnitt Shirt: Shirt mit Bindebändern

Verlinkt mit: RUMS

Advertisements