Es ist mal wieder Elsenherbst

Monika von Schneidernmeistern hat sich eine tolle Variante der allseits beliebten Else ausgedacht. Die Raglanelse! Den Schnitt bekommt ihr zum Beispiel hier.

IMG_8349

Ich habe mir eine graue Else genäht. Da ich bei Kleidern nicht so auf Kapuzen stehe, hab ich sie einfach weggelassen.

IMG_8358

Damit die Else noch mehr auf Figur kommt, trage ich sie mit einem Bindegürtel aus Leder.

IMG_8359

Mit dem Sitz der Else bin ich sehr zufrieden. Nur leider mit meiner Stoffauswahl nicht. Meine Art Jacquard-Jersey (vom Holländischen Stoffmarkt) fällt leider nicht sehr schön. Der Stoff ist steif und trägt ziemlich auf.

Vielleicht kürze ich mir die Else doch noch einfach zu einem Pullover, mal schauen.

IMG_8360

Besonders schön finde ich die Raglanärmel. Sie werden oben auf der Schulter mit Abnähern in die richtige, schöne runde Form gebracht. So schmiegen sie sich dem Körper wunderbar an.

IMG_8375

Am besten näht ihr diesen Abnäher besonders akkurat und verwendet die Nähmaschine statt der Overlock.

IMG_8370

Um die Raglannähte noch mehr zu akzentuieren, habe ich die Overlocknähte auf der rechten Seite genäht und sie dann nochmals festgesteppt. Covern für Faule 😉

IMG_8376

Ich mag auch gerne, dass die Raglanärmel schmal sind und unter der Schulter nicht so viel Volumen haben. Das trägt sich sehr bequem und stört auch nicht, wenn man mal ein Jäckchen überzieht.

IMG_8383

Jetzt reihe ich mich mit meiner Raglanelse ein in den Kreis der herbstlichen Elsenschwestern bei Monika Linkparty Elsenherbst. Schaut doch auch mal vorbei und lasst euch inspirieren.


Gut zu wissen:

Verlinkt mit: Elsenherbst und RUMS

Schnitt: Else, hier oder hier oder  hier 

 

Advertisements

Französischer Schick mit “ La joueuse“

Hallo meine Lieben,

in meiner inzwischen ziemlich umfangreichen Schnittsammlung gibt es auch ein paar Schnitte aus Frankreich. Den ersten habe ich nun umgesetzt. Darf ich euch „La joueuse“ (die Spielerin) von mlm patrons vorstellen? Voilà:

la joueuse 1 Der Name „die Spielerin“ rührt daher, dass man bei diesem Schnitt mit vielen verschiedenen Stoffen und Materialien sowie Längen spielen kann. Denn der Clou ist, dass das Shirt zweilagig gearbeitet wird. Das seht ihr auf den Fotos unten ganz gut. Auf dem großen Foto oben habe ich die untere Lage in die Hose gesteckt.la joueuse 2Ich habe für die obere Lage einen ganz dünnen Baumwollstoff verwendet, den ich mir auf dem letzten Holländischen Stoffmarkt bei uns in Stuttgart gekauft habe. Die zweite Lage besteht aus einer hauchdünnen rosa Viskose. Beides knittert sehr leicht, was ich während des Shootings feststellen musste. Die Bluse war frisch gebügelt und sah innerhalb weniger Minuten aus, wie einen Tag lang getragen.

la joueuse 3Aber das ist das kleinste Problem. Denn leider, leider, bin ich mit dem Schnitt nicht so zufrieden. Ich habe mich so aufs Nähen gefreut, weil ich die Idee, zweilagig zu arbeiten, toll und spannend fand. In meiner Fantasie sind schon ganz viele verschiedene Teile entstanden. Aber die Realität hat mich schnell eingeholt.

Das fing schon beim Ausmessen an. Ich brauche tatsächlich eine der größten Größen! Oh, das hat mich gleich etwas frustriert. Aber na ja, das kennt man ja von französischer Mode. Nachdem der Schock überwunden war, war ich wieder guter Dinge. Das Nähen an sich war eigentlich kein Problem, aber es braucht eben schon seine Zeit. Denn die Teile werden sehr gut durchdacht miteinander verbunden. Und ab und zu musste ich ein paar Fachbegriffe nachschlagen, aber das sehe ich positiv als Erweiterung meines französischen Wortschatzes.

la joueuse 4Der Frust kam dann beim Anprobieren. Die Bluse sitzt bei mir hinten und vorne nicht. Der Ausschnitt ist viel zu groß und rutscht mir ständig über die Schulter. Aber so stark, dass ich ein Top drunter tragen muss, um nicht im BH dazustehen. Und die Arme sind fast zu eng, der Stoff spannt sehr, wenn ich sie anhebe. Um den Bauch und die Hüfte ist es dann ganz o.k. Vielleicht hätte ich doch eine Größe kleiner nähen sollen? Ich weiß es nicht und hab ehrlich gesagt auch keine Lust, das nochmal auszuprobieren. Hat vielleicht eine von euch diesen Schnitt auch schon genäht und weiß einen Tipp? Ich würde mich freuen.

Aber wahrscheinlich muss ich mich einfach damit abfinden, dass dieser Schnitt nur zierlichen, sehr schlanken Frauen steht. Hoffentlich ist das mit den anderen Schnitten von mlm patrons nicht der Fall, ich habe mir im Übereifer nämlich gleich drei gekauft.

la joueuse 5

Aber Kopf hoch! Trotz Passform-Problemen gehe ich mit meiner Bluse zu RUMS.